„…. und plötzlich weißt du, es ist Zeit etwas Neues zu beginnen und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen …….“

Meister Eckhart

1957 in Leibnitz geboren und aufgewachsen. Heute lebt und malt die Künstlerin in Heiligenkreuz am Waasen.

Seit Juli 2018  Mitglied bei der ARTFACTORY Graz – Ein Grazer Künstlerkollektiv rund um Raimund Seidl – Ein kreativer Hotspot für Künstler und Sammler.

 

„Strukturen faszinieren mich“

Gudrun Tischler malt abstrakte, haptische Bilder – Strukturen findet sie faszinierend.
Dabei arbeitet sie mit natürlichen Materialen wie Marmormehl, Haftputzgips, Sumpfkalk, Steinkreiden, aber auch mit Sand, Kaffee und Papier. Die Oberflächen ihrer Bilder wirken organisch und lebendig –  es entstehen Risse, Spuren, Ausbrüche.  Spannend findet es die Künstlerin, dass sie nie genau vorhersagen kann, wie sich die Oberfläche im Trocknungsprozess entwickelt, wie und wo die Struktur reißt. Es ist wie im wahren Leben – es ist nicht immer alles vorhersehbar.

Es kommt bei ihren Arbeiten zu Farbaufträgen und Abträgen. Mehrere Schichten werden übereinander gelegt und teilweise wieder freigelegt. Sie arbeitet mit Acrylfarben, Pigmenten, Kasein, Tempera, Wachs, Knochenleim, Beizen, Tuschen, Schellack, Rost. Dieser Malprozess ist spürend, intuitiv und experimentell – Sachen dürfen entstehen, es muss nicht alles immer von vornherein vorbestimmt sein.

Ausbildung bei namhaften Künstlern in Österreich und Deutschland.

2018 und 2019 Nominiert für den Kitz Award
2019 Nominiert für den PalmArt Award
Ausstellungen im In- und Ausland.

 

„Ideen kommen, Spuren bleiben, um wieder zu verwehen. Das einzig Beständige in unserem Dasein scheint der Wandel. Wenn man sich dies vor Augen führt, ist jeder Augenblick der Ausdruck einer Umformung: alle Gegenwart wird eingeschmolzen in eine neue Gegenwart. Der Punkt, wo sich etwas verändert, ist somit auch der Punkt, wo sich etwas verbindet.“

Gabriele Musebrink

Bilder meines Gartens…

Zur GARTENGALERIE Wonderful nature

http://www.wonderful-nature.at/